E-Paper - 06. Februar 2019
Neue Oltner Zeitung (Olten-Niederamt)
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Nach der Pensionierung gibt er Gas

Von Céline Bader

Für Menschen, welche nicht mehr mobil sind, jedoch trotzdem ihre Termine beim Arzt, in der Physiotherapie oder andere Besuche wahrnehmen müssen, bietet das Schweizerische Rote Kreuz (SRK) Kanton Solothurn einen Fahrdienst an. Dieser wird von Freiwilligen übernommen.

Wangen bei Olten Hans Nussbaum (71) ist einer der freiwilligen Helfer, welcher für das Schweizerische Rote Kreuz als Fahrer im Einsatz ist. Seit sechs Jahren chauffiert er Menschen aus der Region zu ihren Terminen, begleitet sie bei Besorgungen und sorgt dafür, dass sie ohne Zwischenfälle zu Hause ankommen.

Hans Nussbaum, wie sind Sie zu ihrem Job beim Fahrdienst für das SRK gekommen?

Ich wurde vor drei Jahren pensioniert. Für mich und meine Frau war immer klar, dass wir unsere Pensionierung nicht einfach in den eigenen vier Wänden absitzen wollen. Da meine Frau noch zwei Jahre länger bei der Spitex arbeitete, hatte ich kein Fahrzeug, um mich beim Fahrdienst zu melden. Danach allerdings bot sich die Gelegenheit und ich meldete mich beim Schweizerischen Roten Kreuz als freiwilliger Fahrer an. Früher führten meine Frau und ich ein Lebensmittelgeschäft im Thal. Da wir damals schon stetigen Kontakt zu fremden Menschen hatten, habe ich auch nach der Pension etwas gesucht, das mir Gesellschaft und Unterhaltung bietet.

Wie sehen ihr Tagesablauf und ihre Aufgaben als Fahrer aus?

Ich bin mit meinem eigenen Auto unterwegs und hole meine Klienten zu Hause ab. Dies sind meistens Seniorinnen und Senioren, welche nicht mehr mobil sind. Manchmal kann das aber auch ein Gast mit einem gebrochenen Bein sein oder jemand, der aus anderen Gründen nicht mehr Auto fahren darf. Dabei kann ich selber entscheiden, wann und wie oft pro Woche ich fahren möchte, ich werde per Mail angefragt.

Viele sind schon beim Einstieg auf meine Hilfe angewiesen. Danach bringe ich die Leute zu ihren Terminen und Verabredungen. Gerade bei Spitalbesuchen gehört es auch zu meiner Aufgabe, die Leute sicher zur richtigen Station und an den richtigen Ort zu begleiten. Dort werde ich informiert, wenn sie fertig sind, um sie wieder abzuholen. Ich stehe auch für längere Fahrten zur Verfügung und habe schon Fahrdienste bis nach Basel oder Deutschland unternommen. Das ist jedoch eher die Ausnahme.

Weshalb ist der Fahrdienst des SRK eine gute Sache?

Zum einen bietet der Fahrdienst allen Menschen, welche nicht mehr mobil sind, einen günstigen Fahrdienst an. Zum Anderen ist es für Menschen wie mich ein sinnvolles Hobby. Ich bekomme für meine Fahrdienste nur eine kleine Spesenentschädigung, aber ich mache es sehr gerne. Wir begleiten und betreuen unsere Fahrgäste, holen sie an der Tür ab und begleiten sie zu ihrem Termin, das heisst bis zum Arzt in die Praxis.

Was ist für Sie das Schöne an diesem Job?

Durch die Fahrten kommen immer wieder interessante Gespräche zustande. So haben sich schon ein paar mal lustige Zufälle ergeben, dass wir beispielsweise die gleiche Person gekannt haben, aus dem gleichen Dorf stammen oder auf die gleiche Schule gegangen sind. Unangenehme Situationen habe ich in den drei Jahren noch nie erlebt, die Menschen wissen immer etwas zu reden.

Sie haben das letzte Wort.

Jeder, der auf der Suche nach einer sinnvollen Freizeitbeschäftigung ist, soll sich beim Fahrdienst des Schweizerischen Roten Kreuz melden. Dieses ist auf der Suche nach neuen Fahrerinnen und Fahrern. Ich selbst werde noch so lange wie möglich als Chauffeur unterwegs sein und besuche auch fortlaufend Kurse, welche mich über den richtigen Umgang, das Mobilisieren oder über Einstiegshilfen aufklären. Wenn es allerdings körperlich und geistig nicht mehr geht, werde auch ich meinen Führerschein zur Seite legen. Denn was das Autofahren angeht, sollte man nie ein Risiko eingehen.

Neue Oltner Zeitung (Olten-Niederamt) vom Mittwoch, 6. Februar 2019, Seite 24 (35 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   Februar   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28