E-Paper - 09. Januar 2019
Neue Oltner Zeitung (Gäu)
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Hier finden Sie Hilfe

Probleme mit dem Vermieter?

Regeln für das Zusammenwohnen gibt es überall unabhängig von Lage, Preis und Objekt. Diese variieren jedoch sehr häufig. Ein Problem mit dem Vermieter hingegen ist immer unschön. Doch wo informiert man sich am besten über seine Rechte und wie klärt man Probleme mit dem Hausbesitzer?

Die häufigsten Beschwerden, die ein Vermieter zu hören bekommt, sind Probleme wie Reparaturen, Rückzahlungen, die nicht ausgeführt werden und Fragen bezüglich Unterlagen. Grosse Anliegen sind auch die Privatsphäre, die es auch für den Vermieter zu respektieren gilt. Das Recht des Mieters wird daher nicht selten hinterfragt.

Wie gehe ich einem Streit aus dem Weg?

Der wohl grösste und wichtigste Punkt zum Vermeiden eines Nachbarschafts-Krieges ist das Verstehen seiner Rechte und Pflichten. Vor dem Einzug in eine Wohnung müssen zu Beginn alle Unterlagen genau durchgelesen werden, die den Mietvertrag betreffen. Insbesondere der Mietvertrag selbst, das Übergabeprotokoll und die Hausregeln müssen unter die Lupe genommen werden, um allfällige Missverständnisse zu vermeiden. Das Wichtigste ist zu wissen, was von Ihnen als Nachbar und Mieter erwartet wird und wozu Sie berechtigt sind.

Methoden, um die Beziehung aufzulockern

Die beste Weise für einen lockeren Umgang miteinander ist die Kommunikation. Lassen Sie sich nicht zu schnell ärgern. Führen Sie wenn nötig den gemeinsamen Dialog offen und freundlich. Wenn Sie Ihrem Wohnungsinhaber zeigen, dass Sie sich gut um Ihr Zuhause kümmern und dieses pflegen, werden diese lieber verhandeln und mit Ihnen zusammenarbeiten. Somit wird das bestmögliche Ergebnis für alle Beteiligten erzielt.

Wie kann sich die Mieterschaft am besten schützen?

Während der Mietdauer ist es eine gute Idee, sich detaillierte Notizen über Gespräche mit dem Vermieter zu machen. Einschliesslich Ort, Datum, Uhrzeit, worum es ging und die Ergebnisse des Gespräches. Behalten Sie auch immer eine Kopie aller Anfragen und sonstigen Dokumenten, die zwischen Ihrem Vermieter und Ihnen ausgetauscht werden. Diese Informationen könnten sich früher oder später als nützlich erweisen.

Wo finde ich Hilfe?

Wenn ein Mieter nicht dazu in der Lage ist, ein Problem mit seinem Vermieter durch Verhandlungen zu lösen, sollten Sie sich Hilfe holen. Beim Mieterverband können Sie sich auch als Nichtmitglied von Fachjuristen beraten lassen. Auch ein Anwalt, der sich mit dem Mietrecht auskennt, kann möglicherweise Sinn machen, um sich Rat zu holen.

powerd by Homegate

Neue Oltner Zeitung (Gäu) vom Mittwoch, 9. Januar 2019, Seite 21 (9 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   Januar   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31